Ephedrin HCL – Die komplette Übersicht

Sie wollten schon immer mal alles über Ephedrin HCL in geballter Form erfahren? In diesem Artikel haben wir alle wissenswerten Fakten über Ephedrin HCL zusammen getragen, sowohl wissenschaftlicher als auch praktischer Natur. Aufgrund des Umfangs dieses Themengebiets können wir an dieser Stelle natürlich nicht ausführlich jedes Detail klären, hierfür sind Folgebeiträge vorgesehen, die Sie auf dieser Seite finden.

Summenformeln von L-Ephedrin

Summenformeln von L-Ephedrin

Kommen wir zuerst zu den trockenen Fakten, den chemischen Bezeichnungen und Summenformeln für Ephedrin. Die korrekte chemische Bezeichnung lautet alpha-[1-(Methylamino)ethyl]benzen-methanol (oftmals auch (1R,2S)-2-Methylamino-1-phenyl-1-propanol), die Summenformel von Ephedrin sieht so aus: C10H15NO. In den meisten Ländern ist Ephedrin als Ephedrin (deutschsprachiger Raum), Ephedrine (englischsprachiger Raum), Efedrina (spanischsprachiger Raum) oder Efedrin (u.a. in der Türkei) bekannt. Gemeint ist immer dasselbe. Einziger Unterschied: Wenn von Ephedra die Sprache ist, handelt es sich nicht um den reinen Grundstoff Ephedrin, sondern um die Pflanze, aus der Ephedrin synthetisiert wird. Aber dazu später mehr. Reines Ephedrin HCL ist weiß und besitzt nur einen sehr schwachen Geruch. Es gehört zur Wirkstoffklasse der Sympathomimetika (in diese Gruppe zählen Wirkstoffe, die eine Wirkung auf den Sympathikus entfalten, der Teil des Vegetativen Nervensystems ist), seine Wirkung entfaltet Ephedrin als Adrenozeptor-Agonist (diese unterstützen die Freisetzung von Adrenalin und Noradrenalin). Anders als häufig angenommen, wird Ephedrin nicht nur aus der Ephedra-Pflanze gewonnen, sondern kann auch chemisch hergestellt werden. Hierzu wird durch mikrobielle Acylierung von Benzaldehyd Phenylacetylcarbinol hergestellt. Danach wird das gewonnene Phenylacetylcarbinol mit Methylamin kondensiert und anschließend katalytisch reduziert. Hierbei entsteht die so genannte L-Form des Ephedrins. Diese Form ist auch zugleich die wirkungsvollste.

Wird Ephedrin aufgenommen, so erfolgt die Resorption (und somit die Wirkung) innerhalb von 30 Minuten. Die Halbwertszeit wird mit 4-6 Stunden angegeben, die Hauptwirkung besteht für 2-4 Stunden. Ein Teil des zugeführten Ephedrins wird in der Leber zu verschiedenen Ephedrin-Metaboliten abgebaut und ausgeschieden, den größte Teil wird jedoch renal, also über den Urin ausgeschieden. Ephedrin fällt deshalb also bei einem Urintest definitiv auf.

Das Haupteinsatzgebiet von Ephedrin stellt in der westlichen Medizin das Asthma dar. Es wirkt direkt auf die beta-2-Rezeptoren und bewirkt hierdurch eine Entspannung der Bronchien. In vielen Ländern wurde Ephedrin jedoch mittlerweile vom Markt genommen, da das wirkungsspezifischere Clenbuterol als Mittel der ersten Wahl gilt. Speziell in der östlichen Medizin, hier im speziellen Ayurveda und die Traditionelle Chinesische Medizin, kommt vorrangig Ephedra-Extrakt bei Erkältungen, schlechtem Allgemeinstatus sowie Übergewicht zur Anwendung. Es wirkt dekongastiv, also abschwellend, auf die Nasenschleimhäute, weshalb es auch häufig in Nasensprays enthalten ist. Zudem kommt es in Augentropfen gegen erhöhten Augeninnendruck zum Einsatz. Weitere Einsatzgebiete waren: Heuschnupfen, Narkolepsie (Schlafkrankheit) und Hypotonie (niedriger Blutdruck). In der Schweiz ist Ephedrin in der Veterinärmedizin als Mittel gegen Harninkontinenz bei Hunden und Katzen zugelassen.

Reines Ephedrin kann nur von chemischen oder medizinischen Betrieben eingekauft oder hergestellt werden. Im Handel befindlich sind dann in aller Regel nur Ephedrin-Verbindungen, wie beispielsweise das Ephedrin HCL (Hydrochlorid). Diese Form des Ephedrins ist auch die weltweit am häufigsten verbreitete. Speziell Bodybuilder kennen nur diese eine Form, da sie seit den 80-er Jahren mittels Büchern und Internetpublikationen genau hierauf getrimmt werden.

Gängige Dosierungen für im Handel befindliche Präparate schwanken je nach Anwendungsgebiet. In Erkältungsmedikationen sind selten Dosierungen über 5mg pro Einzelgabe üblich, speziell bei Asthma-Medikationen sind jedoch Einzeldosierungen von bis zu 50mg Standard. In Nahrungsergänzungen für Bodybuilder sind häufig zwischen 8 und 25mg pro Einzelgabe zu beobachten. Vorsicht sollte bei Produkten geboten sein, die Ephedra enthalten. Die meisten Präparate sind standardisiert, also auf einen bestimmten Ephedrin-Gehalt eingestellt, jedoch gibt es viele Schwarze Schafe unter den Produzenten, die billigstes Ephedra-Kraut verwenden und aus Kostengründen auf eine Standardisierung verzichten. Hier können dann zwischen 1 und 15% Ephedrin enthalten sein. Die Dosierung gestaltet sich hierbei natürlich recht schwer, und aus genau diesem Grund sind Ephedra-Produkte nicht die erste Wahl.

Ausführlichere Informationen zu Ephedrin und Ephedra erhalten Sie in folgenden Artikeln.

Norcoclaurin ist besser als Ephedrin

Besser als Ephedrin! 25mg Norcoclaurin (Higenamin)!

Tags: , ,

Suchfunktion
Ephedrin kaufen *Paid Ad*
Ephedrin kaufen
Norcoclaurin Higenamin ist besser als Ephedrin